intro

DEUTSCHER BEITRAG AUF DER 11. INTERNATIONALEN ARCHITEKTURAUSSTELLUNG DER BIENNALE VENEDIG 2008 14. September bis 23. November 2008

 

Updating Germany - Projekte für eine bessere Zukunft vom 17. September 2009 - 20. September 2009 iN der EAST China NORMAL University, Schanghai

mehr...


Updating Germany – Projekte für eine bessere Zukunft heißt der deutsche Beitrag zur 11. Internationalen Architekturausstellung der Biennale Venedig 2008. Die Generalkommissare Friedrich von Borries und Matthias Böttger/raumtaktik zeigen 20 Projekte von Architekten, Designern, Ingenieuren und Künstlern –  kleine und große Schritte in Richtung einer besseren Zukunft. Gefördert wird der Beitrag durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

„Die Welt ist im Ungleichgewicht – ökonomisch, ökologisch und sozial. Architektur und Städtebau können die Welt nicht retten – aber einen Beitrag leisten und tun es auch“, so die Generalkommissare. „Es wird gespart, gedämmt und optimiert. Doch damit sind die Möglichkeiten des Entwerfens und räumlichen Intervenierens noch lange nicht erschöpft. Uns interessiert das, was über den neuesten Stand der Technik hinausgeht: neue Konzepte, Denkweisen, Strategien, die – Schritt für Schritt – Verhaltensweisen und Lebensvorstellungen erneuern.“ Nicht gebaute Architektur, sondern Forschungsarbeiten, Gestaltungsexperimente und Pilotvorhaben, die in die Zukunft weisen, stehen im Fokus. Die Beiträge stammen nicht nur aus Architektur und Städtebau, sondern auch aus der Biotechnologie, den Medien, der Energieerzeugung, Transport und Verkehr, Ernährungsforschung und anderen Disziplinen – neue Konzepte, Denkweisen, Strategien: Updates unserer Welt.

Updates kennen wir von Computerprogrammen: Bestehendes wird schrittweise weiterentwickelt, soweit sinnvoll, verbessert, Nichtfunktionales durch Neues ersetzt. Manchmal schleichen sich auch neue Fehler ein. Ein Update ist ein verzweigter Entwicklungspfad mit Sackgassen und Umwegen, der aber zu großen Veränderungen führen kann. 

Die Architekten Friedrich von Borries und Matthias Böttger arbeiten mit einem erweiterten Architekturbegriff, der die gesamte gelebte Umwelt und deren ökonomischen und politischen Abhängigkeiten einbezieht – ganz nach dem Motto der Architekturbiennale „Out There: Architecture Beyond Building“. Ihren Beitrag verstehen sie als  Suchbewegung: Updating Germany stellt Fragen  – an Architekten, Städtebauer, Designer, an alle Besucher der Ausstellung: „Wie wollen wir leben?“, „Was können wir tun?“ Mögliche Antworten werden nicht nur in der Ausstellung, sondern auch in den beiden Begleitpublikationen gegeben: Im Katalog „Updating Germany. 100 Projekte für eine bessere Zukunft“ anhand einer Vielzahl von Projekten, die verschiedene Handlungsoptionen repräsentieren, im Kommentarband „Bessere Zukunft? Auf der Suche nach den Räumen von Morgen“ in Gesprächen u.a. mit Peter Sloterdijk, Aaron Betsky, Herfried Münkler und Adrienne Goehler.

 

  

logo biennale logo ministerium


Artikelaktionen